Frohes Neujahrsfest!

Wir wünschen Ihnen ein frohes Neujahrsfest und erklären die Bedeutung des Feiertags.

Das chinesische Neujahrsfest, auch Frühlingsfest genannt, wird als der wichtigste chinesische Feiertag betrachtet und wird auch außerhalb Chinas begangen.

Der Legende nach, wacht zum Frühlingsbeginn ein Wesen in den Bergen (年兽) aus dem Winterschlaf auf und sucht die Menschen in ihren Dörfern heim. Während es seinen Hunger an ihnen stillt, bringt es ihnen Unglück für das gesamte kommende Jahr. Das Wesen vertreibt man laut Tradition mit möglichst viel Lärm, z. B. mit Feuerwerk und Böllern, oder durch die Verwendung der Farbe Rot, die in China ein Symbol für Glück und Wohlstand ist und somit Gutes im neuen Jahr bringen soll.

In diesem Jahr beginnt das chinesische Neujahrsfest am 5. Februar. Letzter Tag des alten Jahres ist somit der 4. Februar 2019:

Das Fest leitet das neue Jahr nach dem chinesischen Mondkalender ein, liegt jedoch weder auf dem chinesischen Festland, noch in Hongkong, Macau oder auf Taiwan am offiziellen kalendarischen Jahresanfang, dem 1. Januar. Grund hierfür ist die Verwendung des gregorianischen Kalenders in China seit dem 1. Januar 1912 (in Teilen Chinas erst seit dem 1. Januar 1929 und 1949). Der Beginn des Festes fällt deshalb immer auf einen Neumond zwischen 21. Januar und 21. Februar.

Das Neujahrsfest wird in China großzügig gefeiert. Laut Tradition umfasst das Fest 15 Feiertage und die Vorbereitungen beginnen mit Frühjahrsputz und Dekoration des Hauses etwa zwei Wochen zuvor. In der Volksrepublik China sind allgemein sieben gesetzliche Feiertage (letzter Tag des Jahres bis zum sechsten Neujahrstag) vorgesehen.

Der Vorabend des letzten Tages im alten Jahr wird traditionell von einem reichhaltigen Familienessen und Feuerwerk zu Mitternacht begleitet. Der erste Neujahrstag steht ebenso im Zeichen der Familie, insb. der Familie des Ehemannes, und wird mit dieser begangen. Es ist üblich unverheirateten Familienmitgliedern Geldgeschenke zu machen und den Ahnen zu gedenken. Der zweite Neujahrstag wird traditionell ähnlich wie der erste Tag, jedoch im Beisein der Familie der Frau, gefeiert.

Am dritten und vierten Tag besucht man weitere Verwandte oder Freunde im nahen Umfeld. Der fünfte Tag steht im Zeichen des Wohlstandsgottes, für den man an diesem Tag Feuerwerk zündet und Opfer erbringt. Am siebenten Tag feiern traditionsbewusste Chinesen ihren Geburtstag, individuelle Geburtstage spielten im chinesischen Altertum keine Rolle, was sich inzwischen allerdings geändert hat. Für Buddhisten ist dies ein vegetarischer Tag. Der Abschluss des Frühlingsfestes wird am 15. Tag mit dem Laternenfest gefeiert.

Das Frühlingsfest ist ein Fest der Symbolik, durch verschiedene Gebräuche, oder die Vermeidung gewisser Aktivitäten, wünscht man sich Glück für das neue Jahr herbei oder versucht Unheil abzuwenden:

Man öffnet Fenster und Türen und lässt das Licht in der Nacht brennen, um dem Glück den richtigen Weg zu weisen und böse Geister abzuschrecken, trägt ein neues Paar Hausschuhe, die im alten Jahr gekauft wurden und ab dem ersten Tag getragen werden, isst süße Speisen, um das neue Jahr zu versüßen und putzt das Haus. Da die Geschehnisse des ersten Neujahrstags das gesamte Folgejahr reflektieren sollen, spielt man an diesem Tag gerne in der Familie Mahjong oder Karten.

Hingegen schneidet man sich während des gesamten Neujahrsfestes nicht die Haare, fegt am ersten Neujahrstag nicht den Boden und kauft über die Festtage weder Schuhe noch Bücher. Zudem vermeidet man das Tragen weißer oder schwarzer Kleidung.

Hier erhalten Sie eine Übersicht aller chinesischer Feiertage in 2019.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein gesundes, zufriedenes und erfolgreiches neues Jahr!